A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


 

Fachbegriffe & Abkürzungen - Buchstabe K
Kundendienst

Was ist ein Kundendienst am Auto? Warum macht man einen Kundendienst am Fahrzeug?

Ohne Inspektion kein Garantieanspruch

Kundendienst am FahrzeugIn der letzten Zeit bieten immer mehr Fahrzeughersteller Neuwagen mit langen Garantiezeiten an. Diese können im Einzelfall bis zu sieben Jahre dauern. Die Voraussetzung dafür ist aber, dass der Fahrzeugeigentümer die vorgegebenen Serviceintervalle einhält. Befinden sich im Checkheft einige Lücken, weil erforderliche Inspektionen versäumt wurden, braucht der Fahrzeughersteller nicht mehr für Garantieschäden aufkommen. Die Garantie ist ohnehin eine freiwillige Leistung, auf der kein Rechtsanspruch besteht.

Nun sollte jedoch nicht der Eindruck entstehen, dass der erforderliche Kundendienst lediglich als Schikane gedacht ist. Wird der Service in regelmäßigen Abständen durchgeführt, befindet sich das Auto stets in einem guten Zustand. Dadurch wird nicht nur Kraftstoff gespart, sondern auch die Lebensdauer des Fahrzeugs deutlich verlängert. Zudem steigt der Wiederverkaufswert, wenn ein lückenlos geführtes Checkheft präsentiert werden kann. Die Einhaltung der Wartungsintervalle trägt zum Werterhalt des Fahrzeugs bei.

Folgende Arbeiten werden bei einer Inspektion durchgeführt

Grundsätzlich wird zwischen einer kleinen und einer großen Wartung unterschieden. Bei einer kleinen Wartung werden das Motoröl und der Ölfilter gewechselt. Des Weiteren finden Kontrollen des Luftfilters und Sichtprüfungen statt. Erfahrenen Kfz-Mechanikern fällt sofort auf, ob eventuell die Bremsscheiben oder die Bremsbeläge sich dem Ende zuneigen. Darüber wird der Autobesitzer informiert. Der Austausch darf aber erst dann vorgenommen werden, wenn der Besitzer damit einverstanden ist. Zudem wird bei einer kleinen Wartung die Beleuchtung überprüft.

Bei einer großen Wartung werden noch diverse weitere Arbeiten ausgeführt. Dazu gehört der Wechsel der Bremsflüssigkeit. Auch das Fahrwerk wird vollständig überprüft. Das gilt für die gesamte Radaufhängung, die Radlager und auch die Achsmanschetten. Des Weiteren wird bei diesem Service mit einem Diagnosegerät der Fehlerspeicher ausgelesen. Wird bei dieser Durchsicht erkannt, dass Reparaturen anstehen, nimmt die Werkstatt zunächst Kontakt mit dem Fahrzeugbesitzer auf. Eine gute Kommunikation ist ein wesentliches Merkmal einer seriösen Werkstatt.

Muss der Kundendienst in einer Vertragswerkstatt erfolgen?

Der Fahrzeughalter kann selbst entscheiden, wo er eine Inspektion durchführen lässt. Es gibt keine Verpflichtung, diese Arbeit in einer Vertragswerkstatt durchführen zu lassen. Frei Werkstätten können dies ebenfalls erledigen. Es ist nur darauf zu achten, dass sämtliche Arbeiten, die vom Hersteller vorgesehen sind, ausgeführt werden. Der Leiter der freien Werkstatt muss dies mit seiner Unterschrift bestätigen.

Die meisten freien Werkstätten bieten die Wartungen meistens etwas günstiger an als die Vertragswerkstätten. Trotzdem kann sich der Besuch in einer Vertragswerkstatt lohnen. Eine Vertragswerkstatt ist mit Spezialwerkzeugen für die jeweilige Automarke ausgestattet. Es stehen auch markenspezifische Diagnosegeräte zur Verfügung. Mit diesen Geräten lassen sich sehr viel mehr Fehler auslesen als mit Universal-Diagnosegeräten. Daher werden langsam auftretende technische Probleme schon sehr früh erkannt. Sie können dann behoben werden, bevor sie zu gravierenden Problemen werden.

Ein weiterer Aspekt ist, dass insbesondere Käufer von gebrauchten Sportwagen oder Fahrzeugen der Oberklasse einen großen Wert auf regelmäßige Wartungen in einer Vertragswerkstatt legen. Das bedeutet, es lässt sich in solch einem Fall ein deutlich höherer Verkaufspreis erzielen.

Wann ist ein Service erforderlich?

Diese Frage lässt sich nicht allgemeingültig beantworten. Jeder Fahrzeughersteller gibt zu jedem Modell einen Wartungsplan aus. Darin sind für unterschiedliche Kilometerstände oder auch in vorgesehenen Zeiträumen sämtliche Wartungsarbeiten aufgeführt. Diese Vorgaben sollten eingehalten werden.

Die meisten neueren Fahrzeugmodelle teilen dem Fahrer mit, wann der nächste Kundendienst fällig ist. Im Cockpit erscheint schon rechtzeitig ein Hinweis, wann das Auto wieder gewartet werden sollte. Die Elektronik wertet die Daten diverser Sensoren aus. Daher richten sich die Service-Intervalle nach den jeweiligen Fahrbedingungen.

Foto: Fotolia Urheber: industrieblick

Fachlexika

Themenspezifische Lexika

Autogas-Lexikon: Fachbegriffe über das Thema Autogas & Autogasanlagen!
>> Autogas-Lexikon

 

Kennzeichen-Lexikon:  Erläutert die verschiedenen Kfz-Kennzeichen!
>> Kennzeichen-Lexikon

 

Verkehrszeichen: Zeigt alle aktuellen Verkehrszeichen
>> zu den Verkehrszeichen

 

Hersteller & Firmen

Autohersteller

Seit mittlerweile über einhundert Jahren werden Automobile produziert und es gibt und gab bis heute viele Hundert Hersteller von Fahrzeugen jeglicher Art.
>> zu den Autoherstellern

 Reifenhersteller

Ohne Ihn wäre das Autofahren wie wir es kennen undenkbar. Hier listen wir alle bekannten Reifenhersteller und Reifenmarken. Viele der großen Reifenhersteller besitzen gleich mehrere Marken!
>> zu den Reifenherstellern &-marken

 



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung