Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /mnt/web503/b1/46/52359746/htdocs/plugins/system/jmggooglemapsdsgvo/jmggooglemapsdsgvo.php:80) in /mnt/web503/b1/46/52359746/htdocs/plugins/system/jch_optimize/platform/cache.php on line 201 Zündverteiler

 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


 

Fachbegriffe & Abkürzungen - Buchstabe Z
Zündverteiler

Was ist ein Zündverteiler?

ZuendverteilerEin Verteiler übernimmt mehrere Aufgaben. In ihm eingebaut sind die Fliehkraft- und Unterdruckversteller des Zündzeitpunktes, der Kondensator sowie die Unterbrecherkontakte. Zudem verteilt er die Zündfunken an die einzelnen Zylinder.

Normalerweise wird die Baugruppe in einem Gehäuse untergebracht. Auf dem Kopfteil der Verteilerkappe sind aussen die Zündkabel, sowie das Hochspannungskabel aufgesteckt. Innen in der Verteilerkappe befinden sich Kontaktflächen. Der auf die Verteilerwelle gesteckte Verteilerläufer, auch Verteilerfinger genannt, rotiert unter der Verteilerkappe. An der Spitze des Zündverteilerläufers befindet sich eine Spitze mit einer Kontaktfläche. Bei der Zündung befindet sich die Kontaktfläche am Verteilerläufer direkt bei der Kontaktfläche des entsprechenden Zylinders in der Verteilerkappe. Ein direkter Kontakt besteht allerdings nicht. Zwischen den Kontakten besteht ein schmaler Spalt, der von der Hochspannung übersprungen wird.

Um hochfrequente Störungen zu verringern, ist im Verteilerläufer oftmals ein Entstörwiderstand integriert. Motoren mit Kontakt- oder Transistorzündung, die bis Mitte der 1980er Jahre gebaut wurden, haben Verteilerläufer, die mit einem durch Federkraft arbeitenden Fliehkraft-Drehzahlbegrenzer ausgestattet sind. Dies bewirkt, dass oberhalb einer bestimmten Drehzahl kein Zündspannung mehr an die Zündkerzen weitergeleitet, sondern die Hochspannung gegen Masse abgeführt wird.

Unter dem Verteilerläufer findet man unter einer Kunststoffkappe den Zündkondensator, den Zündunterbrecher und die Vorkehrungen, um den Zündzeitpunkt drehzahlabhängig verstellen zu können. Bei den heutigen Zündanlagen, die kontaktlos arbeiten, wurde der Zündunterbrecher durch einen Hallgeber (elektromagnetisch) ersetzt. Dieser muss sich nicht unbedingt im Zündverteiler befinden, sondern kann auch an der Kurbelwelle oder aber der Schwungscheibe sitzen.

Unten im Gehäuse ist die Verteilerwelle beheimatet. Diese hat am oberen Ende eine Aufnahme für den Verteilerläufer. Auf diese Aufnahme wird der Verteilerläufer verdrehsicher aufgesteckt.
Bei den meisten modernen Zündanlagen übernimmt der Zündverteiler ausschließlich die Aufgabe der Hochspannungsverteilung. Drehzahlbegrenzung und Zündzeitpunkt wird direkt vom Motor Steuergerät bestimmt.

Probleme bei einem defekten Zündverteiler

Bestehen Zündprobleme oder Zündaussetzer, so kann ein defekter Zündläufer eine der möglichen Ursachen sein. Meistens trifft dies aber nur zu wenn lediglich ein Zylinder betroffen ist. Dass mehrere Zündläufer gleichzeitig defekt sind ist ziemlich unwahrscheinlich. Die Diagnose bei Zündproblemen ist nicht ganz einfach, da zahlreiche Ursachen in Frage kommen. Mit etwas Erfahrung ist der Wechsel eines Zündläufers meist ziemlich unkompliziert. Nachdem man die Verteilerkappe abmontiert hat, sieht man, dass der Verteilerläufer leicht abgezogen werden kann, da er in den meisten Fällen nur mit einer Metallspange eingeklemmt ist. Im Zweifel hilft eine Zange und ein bißchen rohe Gewalt.

Die ordnungsgemäße Funktion des Hochspannungsteiles einer Zündanlage überprüft man durch das Abziehen eines Kerzensteckers und einer separaten, gegen Masse gehaltenen Zündkerze. Hier ist allerdings Vorsicht geboten, da Hochspannung besteht. Eine stabile Verbindung ist äußerst wichtig, da ansonsten durch die Spannungsspitzen elektronische Bauteile zerstört werden können. Will man nur den Zündzeitpunkt überprüfen, so ist dies mit einer einfachen Prüflampe im Stand möglich. Läuft der Motor, so ermittelt man den Zündzeitpunkt mit einem Prüfcomputer, oder aber einer Stroboskoplampe. Vorzuziehen sind allerdings die Ermittlung eines Oszilloskopbildes der Zündanlage und die Diagnose mit einem Motortester, um ein genaues Bild der Zündanlage zu bekommen.

Heutige Fahrzeuge verfügen über eine vollelektronische Zündanlage. Da es keine beweglichen Bauteile mehr gibt (Verteilerrotor), wird die Zündanlage auch "ruhend" genannt.

Foto: Fotolia Urheber: NovaStar

Zündverteil im Video erklärt

 

Themenverwandte Links:

Zündverteiler bei Wikipedia

Dieser Artikel wurde verfasst von:

Pkwteile.de

Fachlexika

Themenspezifische Lexika

Autogas-Lexikon: Fachbegriffe über das Thema Autogas & Autogasanlagen!
>> Autogas-Lexikon

 

Kennzeichen-Lexikon:  Erläutert die verschiedenen Kfz-Kennzeichen!
>> Kennzeichen-Lexikon

 

Verkehrszeichen: Zeigt alle aktuellen Verkehrszeichen
>> zu den Verkehrszeichen

 

Hersteller & Firmen

Autohersteller

Seit mittlerweile über einhundert Jahren werden Automobile produziert und es gibt und gab bis heute viele Hundert Hersteller von Fahrzeugen jeglicher Art.
>> zu den Autoherstellern

 Reifenhersteller

Ohne Ihn wäre das Autofahren wie wir es kennen undenkbar. Hier listen wir alle bekannten Reifenhersteller und Reifenmarken. Viele der großen Reifenhersteller besitzen gleich mehrere Marken!
>> zu den Reifenherstellern &-marken

 



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung